loader image
Headbild Aktuelles
Kulturnews
Home > Kulturnews-Beitrag > folkBALTICA Festival 2024

folkBALTICA Festival 2024

Folk Baltica – Alsion

Traditionelle und neue, wenig gehörte und unerhörte, aber immer hörenswerte Musik erklingt auch 2024 wieder auf dem folkBALTICA Festival. Im Mittelpunkt steht die Stimme. „Singt!“ lautet das Festivalmotto 2024. Es gilt auch als Einladung an das Publikum.

Schon bei den Eröffnungskonzerten in Sønderborg und Husum sollen die Zuhörer:innen zu Mitsänger:innen werden. „Musizieren, singen und tanzen. Das ist gelebte Gemeinschaft. Jenseits von Alter, Geschlecht, sozialer Herkunft und nationalen Grenzen“, so Harald Haugaard, künstlerischer Leiter des Festivals. Zur folkBALTICA Familie 2024 zählen zudem zahlreiche außergewöhnliche
Vokalist:innen und Instrumentalist:innen. So darf sich das Publikum unter anderem auf Latvian Voices freuen. Die sechs Sänger:innen aus Lettland werden in der Schlosskirche Gråsten und im KulturForum Kiel a-capella ein wahres Stimm-Orchester zum Klingen bringen.

Im Charlottenhof in Klanxbüll überrascht das polnische Trio Sutari mit ungewohnten Klangkombinationen aus Instrumenten und Stimme. Sie sind zudem beim Treppenhauskonzert auf dem Flensburger Museumsberg im Doppelkonzert mit Alterne zu hören. Diese noch recht junge Formation aus Estland, Belgien und Dänemark vereint in ihren Stücken Folk mit Elementen aus Pop und Ambient.

Mit dabei ist auch das schwedische Trio Wolski. Die Gruppe hat ihre musikalischen Wurzeln in der schwedischen FolkTradition, die sie immer wieder neu und dynamisch interpretiert. Gleich dreimal gibt es Gelegenheit, das dänische Vokalquartett Høst zu hören: im Doppelkonzert mit Alterne in Unewatt, mit Latvian Voices im Kieler KulturForum und solo im St. Johannis Kloster bei Schleswig. Der Sound der vier Sängerinnen ist inspiriert von nordischem Instrumental-Folk, bulgarischen Frauenchören und JazzElementen.

Mit dem diesjährigen Hauskünstler führt das folkBALTICA Team seine Gäste dann einmal mehr weit hinaus über die Grenzen der gewohnten Klänge: Albin Paulus, Multi-Instrumentalist, Stimmakrobat und Folkherbst-Preisträger (2022), sorgt unter jodelnd für vokale Klangüberraschungen. Er ist auch dabei, wenn das Festival mit dem nord · süd Konzert: Singt! einen
weiteren Höhepunkt erreicht. Die extra für das Hauptkonzert zusammengestellten Musiker:innen kommen aus Deutschland und Dänemark. Passend zum Festivalmotto stellen sie deutsch-dänisches Liedgut in den Fokus. Zu den Musiker:innen zählt der deutsche Liedermacher, Sänger und Gitarrist Gisbert zu Knyphausen.

Erstmals steht zudem ein Familienkonzert auf dem Plan im Flensburger Schifffahrtsmuseum. Gemeinsam mit den deutschen Musikern Wolfgang Meyering und Ralf Gehler nimmt die dänische Band Tumult die ganze Familie mit auf eine bunte Reise durch die Folk-Musik.

Eine weitere Premiere gibt es für die Besucher:innen des Eröffnungskonzertes in der Messe Husum: Sie können kostenlos einen musikalischen Shuttle-Service von Flensburg nach Husum buchen und werden bei diesem Buskonzert mit eigenem Gesangsmeister selbst zum Chor. Harald Haugaard: „Musik entfaltet eine enorme Kraft – immer und überall dort, wo Menschen sich gemeinsam auf sie einlassen.“


folkBALTICA Festival 2024:

  1. April – 5. Mai
    29 Veranstaltungen an 24 Spielorten Karten sind über www.folkbaltica.de und in den Reservix-Vorverkaufsstellen zu
    erhalten.
    Übersicht der örtlichen Vorverkaufsstellen auf www.folkbaltica.de/tickets/vorverkaufsstellen/.