loader image
Home > Projekte > Kulturvereinbarung > Raum für Gemeinschaft

Raum für Gemeinschaft

Das Hauptprojekt „Raum für Gemeinschaft” der Kulturvereinbarung Sønderjylland-Schleswig besteht aus mehreren Teilaktivitäten, die alle dazu beitragen, dass sich Kinder und Jugendliche aus dem Grenzland begegnen und aktiv an kulturellen, kreativen und bürgernahen Gemeinschaften teilnehmen können. Bei allen Aktivitäten werden die Teilnehmenden aktiv in die Schaffung der Kultur einbezogen, sie begegnen sich und treten ein in einen gemeinsamen Dialog über die Grenze hinweg. Die Begegnungen finden auf vielen verschiedenen Ebenen statt – zwischen Kindergartenkindern, Schüler*innen, Jugendlichen und zwischen Einwohner*innen der Region im Allgemeinen. Insgesamt gesehen soll das Hauptprojekt so dazu beitragen, das Gemeinschaftsgefühl über die deutsch-dänische Grenze hinweg zu stärken.
Die Aktivitäten finden zwischen 2022 und 2024 statt.

Das Hauptprojekt „Raum für Gemeinschaft“ besteht aus folgenden Teilaktivitäten:
• Deutsch-dänische Erzählwege: Kinder schaffen öffentliche Erzählwege
• Kultur im Alltag: Kreative deutsch-dänische Angebote
• Film: Deutsch-dänische Filmmodule darüber, wie es ist im Grenzland jung zu sein
• Jugendaktivität: Offene Aktivitäten für, mit und von Jugendlichen
• Deutsch-dänische Kulturwoche: Die Kulturwoche sammelt und präsentiert Teilaktivitäten über beide Handlungsfelder hinweg

Die Bezeichnung „Hauptprojekt” steht für die Ambition, dass die Aktivitäten allen sieben kommunalen Kulturvereinbarungspartnern zugutekommen. Das Hauptprojekt wird von der Kulturabteilung des Regionskontors & Infocenters koordiniert, in engem Dialog mit den Partnern der Kulturvereinbarung und den involvierten Kulturinstitutionen.

Projektpartner

  • Kulturvereinbarung Sønderjylland-Schleswig 2021-2024:
  • Aabenraa Kommune
  • Tønder Kommune
  • Haderslev Kommune
  • Sønderborg Kommune
  • Kreis Schleswig-Flensburg
  • Stadt Flensburg
  • Region Syddanmark
  • Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur & det danske Kulturministerium

EurozeichenBewilligter Förderbetrag:367.047 EUR

Zum Seitenanfang