Startseite » Artikel » Nachbarsprache in Naturfächern lernen – deutsche Schulen für Teilnahme gesucht!
Veranstaltung suchen

In unserem Newsletter finden Sie stets Aktuelles zu Veranstaltungen in der Region.

Gefördert von

Nachbarsprache in Naturfächern lernen – deutsche Schulen für Teilnahme gesucht!

Interreg-Projekt KursKultur 2.0 plant Unterrichtsverläufe mit deutsch-dänischen Schülerbegegnungen für das kommende Schuljahr

Dänisch lernen im Biologie-, Chemie-, Physik- oder gar Geografieunterricht? Diesen Ansatz verfolgt das Interregprojekt KursKultur 2.0  in einer seiner Nachbarsprachenaktivitäten. Hintergrund ist der Wunsch, mit der Nachbarsprache über den reinen Sprachenunterricht hinaus in Kontakt zu kommen und sie in anderen Zusammenhängen kennenzulernen und anzuwenden. Durch gröβere und intensivere Anwendungsmöglichkeiten der zu erlernenden Sprache können nämlich die Motivation und auch der Sprachlernerfolg verbessert werden.

Für diese geplante Projektaktivität (integriertes Lernen von Inhalten und Sprache „CLIL“) gibt es schon einige interessierte Schulen auf dänischer Seite. Gesucht sind noch 4 bis 5 Schulen (8.-10. Klasse) auf deutscher Seite aus der Interreg-Programmregion (Kreise Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Rendsburg-Eckernförde, Ostholstein und Plön sowie die Städte Flensburg, Kiel, Lübeck und Neumünster). Auf diese Weise können gezielt deutsch-dänische Schülerbegegnungen organisiert werden, in denen gemeinsam das interkulturelle, fächerübergreifende Lernen ausprobiert und dazu gleichzeitig Dänisch bzw. Deutsch gelernt wird. Die Begegnungen sollen im Frühjahr 2021 in naturvermittelnden Institutionen wie z.B. dem Zoologischen Museum der Christian-Albrechts-Universität in Kiel, dem Museum für Natur und Umwelt in Lübeck, Fjord og Bælt in Kerteminde, Naturama in Svendborg oder dem GeoCenter Møns Klint stattfinden. Aktuelle Fragestellungen, wie z.B. Meeresverschmutzung, Plastikmüll, Recycling oder ähnliche Themen sollen dabei im Fokus stehen. KursKultur 2.0 sorgt für den Transport und die Verpflegung der Schulklassen.

Im Vorfeld jedoch sollen die dazugehörigen Lehrkräfte für Dänisch und die Naturfächer die Begegnungen inhaltlich vorbereiten: Es sollen drei verschiedene Unterrichtsverläufe erarbeitet werden. Hierzu wird es nach einer virtuellen Kennenlernphase zu Beginn des neuen Schuljahres im Laufe des Herbstes/Winters 2020/21 zwei Workshops geben, die auch von KursKultur 2.0 getragen werden. Die erstellten Materialien und die praktischen Erfahrungen aus den anschlieβenden Schülerbegegnungen sollen dann publiziert und somit allen deutschen und dänischen Schulen zur Verfügung gestellt werden.

Bei Interesse und für nähere Informationen wenden Sie sich bitte bis spätestens 25. August an die Deutschlektorin Petra Klimaszyk an der Professionshøjskole Absalon in Roskilde: pekl(at)pha.dk.

Weitere Informationen zu Aktivitäten mit der deutschen und dänischen Sprache sowie zu Bildungsangeboten allgemein im deutsch-dänischen Grenzland finden Sie auf unserer Internetseite Kulturakademie: www.kulturakademi.de

Nähere Informationen zur Projektaktivität Sprache und Naturfächer liegen ebenfalls hier: www.kulturakademi.de/grenzland/detail/23/556/

Kontakt

Kontaktformular

Links
captcha
Rechts