Startseite » Artikel » Kunst ist für alle
Veranstaltung suchen

In unserem Newsletter finden Sie stets Aktuelles zu Veranstaltungen in der Region.

Gefördert von

Kunst ist für alle

KursKultur: Workshop-Ausstellungen

Die Kunst kann ausdrücken, was Worte nicht vermögen. Die Kulturverwaltung in Sonderburg und das Kulturbüro in Flensburg organisieren zusammen mit dem Schutzengel e.V. und der Heilsarmee ein grenzüberschreitendes Kunstprojekt für benachteiligte Kinder und ihren Familien.

Die Kunst kann ausdrücken, was einen im Innersten bewegt. Sie kann daher ein wichtiges Werkzeug für sozial benachteiligte Kinder sein, sich auszudrücken. Daher haben die Kulturabteilungen von Sonderburg und Flensburg zusammen mit der Heilsarmee nördlich der Grenze und dem Schutzengel e.V. südlich der Grenze jeweils 35 Kinder und ihre Familien zu mehreren Kunstworkshops eingeladen.

Geleitet werden die Workshops von den Künstlern Rick Towle (Sønderborg) und Johannes Caspersen (Flensburg), die schon einige gemeinsame Kunstprojekte mit Kindern in der Grenzregion durchgeführt haben.

Ziel des Projektes ist es, das Selbstwertgefühl der Teilnehmer zu stärken, die Kreativität, die soziale Kompetenz und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu fördern.

Auftakt des Projektes ist am Donnerstag, 10. Januar mit einem Workshop unter Leitung von Johannes Caspersen mit den deutschen Teilnehmern in den Räumen des Schutzengel e.V., Lerchenstraße 4. Es folgen weitere Workshops in Sønderborg unter der Leitung von Rick Towle.

Den Abschluss bilden zwei gemeinsame Workshops mit allen Teilnehmern am 15. Februar im Sonderburger Schloss und am 22. Februar in der Flensburger Phänomenta.

Alle im Laufe der Workshops entstandenen Kunstwerke werden in zwei Ausstellungen gezeigt:

  • Mittwoch, 27. Februar, 15.30-17 Uhr: Haus der Heilsarmee, Sundsmarksvej 18, Sonderburg
  • Donnerstag, 28. Februar, 10-12 Uhr, Schutzengel e.V., Lerchenstraße 4, Flensburg

Das Projekt „Kunst Für Alle“ wird finanziert von KursKultur mit Unterstützung der Partner der Region Sønderjylland-Schleswig, des dänischen Kulturministeriums und des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein. Dieses Projekt wird gefördert mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Kontakt

Kontaktformular

Links
captcha
Rechts