Startseite » Artikel » Klima. Wandel. Kunst?
Veranstaltung suchen
Gefördert von

Klima. Wandel. Kunst?

Die Rolle der Kunst für gesellschaftlichen Wandel

Erderwärmung. Umweltverschmutzung. Artensterben. Ressourcenverknappung. Soziale Ungleichheit. Wirtschaftskrisen. Die vielfältigen Krisen der Gegenwart machen eines deutlich: ein „weiter so wie bisher“ ist nicht möglich. Wissenschaft und Politik sind sich einig, dass grundlegende Veränderungen auf den Weg gebracht werden müssen, in der Art wie wir leben und wirtschaften.

Doch trotz zahlreicher Lippenbekenntnisse hat sich bisher wenig getan. Die Studierenden des neuen Flensburger Master-Studiengangs Transformationsstudien, stellen im Rahmen des Seminars „Gesellschaftlicher Wandel in Architektur, Design und Kunst“, die Frage, welche Rolle die Kunst in dieser Frage spielen kann.

In Zusammenarbeit mit dem Flensburger Kunstverein „Kunst & CO“ möchten die Studierenden zusammen mit den Gästen die Möglichkeiten und Grenzen der Kunst ausloten. Dies soll im Rahmen einer circa zweistündigen Veranstaltung geschehen. Dazu möchten die Veranstalter mit verschiedenen Vertretern aus der Kunst-Szene diskutieren. Können Künstler ein Bewusstsein schaffen für die Dringlichkeit der Probleme? Soll und darf Kunst überhaupt politisch sein? Wie sehen Künstler, Kuratoren etc. selber ihre Rolle?

Der Diskussion vorangehen wird eine Führung durch die Ausstellung mit der Künstlerin Constanze Vogt (19:00 Uhr) bevor nach einer kurze thematische Einführung die Diskussion beginnt. Die Veranstaltung wird in den Räumlichkeiten von „Kunst & CO“ stattfinden, inmitten der Ausstellung „wie wenn“ der Künstlerin Constanze Vogt.

Die Eckdaten in aller Kürze:
Wann – Donnerstag, 21.06.2018, 19:00 Uhr
Wo – KUNST&CO Verein für Gegenwartskunst e.V., Klostergang 8a, 24937 Flensburg

Kontakt

Kontaktformular

Links
captcha
Rechts