Startseite » Artikel » Fliegende Späne und Kunst zum Erleben
Veranstaltung suchen
Gefördert von

Fliegende Späne und Kunst zum Erleben

Das Internationale WoodSculpture Symposium vom 17.-23. Juni in Sønderborg

Wenn am Hafen in Sønderborg die Späne fliegen und die Luft nach frisch geschlagenem Holz riecht, dann findet wieder das internationale Holz-Skulpturen Festival statt. Zehn ausgewählte Künstler aus der ganzen Welt demonstrieren ihr Können - vom 17. bis 23. Juni - und verwandeln den Schlosskai in ein riesiges Atelier. Jeder Künstler bearbeitet einen zwei Meter hohen Eichenstamm und gestaltet daraus ein Kunstwerk. Alle Exponate finden später einen Platz in der Kommune Sønderborg und können bestaunt werden.

Sägen, Schleifen und Feilen

Das ganze große Gerät kommt zum Einsatz: Kreissägen, elektrische Hobel und Schleifmaschinen, Hammer und Meißel. Das Werkzeug ist schon vom weitem zu hören und lockt das Publikum an den Ort des Geschehens. Stundenlang kann man die Bildhauer und Künstler beobachten und ihnen natürlich auch über die Schulter schauen. Die Verwandlung vom Stamm zum Werk ist beeindruckend. Man spürt förmlich die künstlerische Energie. Die fertigen Skulpturen können nicht käuflich erworben werden. Interessierte können jedoch bei der Kommune beantragen, ein bestimmtes Werk bei sich aufstellen zu dürfen.

Spaß und Kreativität für Kinder

Das ”House of Creativity” in Sønderborg als Bindeglied zwischen Schule und Freizeit bietet im eigenen Zelt ”Wood for Kids” während der Woche vormittags Workshops für Schüler und nachmittags für alle Kinder an. Hier können sie Holzstücke bearbeiten und ihre eigenen kleinen Kunstwerke schaffen – ein immer wiederkehrender Erfolg.  

Bildhauerei und Netzwerkbildung

Das WoodSculpture Symposium findet bereits zum siebten Mal statt und ist längst über die Grenzen Dänemarks bekannt. So haben sich mehr als 100 Künstler für die zehn Platze beworben. Alle Künstler werden privat in Sønderborg und Umgebung untergebracht. Und es hat sich ein Netzwerk entwickelt, das sich über alle Grenzen hinweg immer weiter ausbreitet.

Holz, Kunst und Handwerk

Neu in diesem Jahr ist eine deutsch-dänische Zusammenarbeit, die u.a. vom Interreg-Projekt KursKultur gefördert wird. Schüler und Lehrer der Berufsfachschule Holzbildhauerei in Flensburg werden in einem eigenen Zelt ihre Arbeit präsentieren und erläutern, welche Ausbildungsmöglichkeiten im Holzhand- und kunstwerk liegen. Ziel des Projektes ist, die Zusammenarbeit über die deutsch-dänische Grenze zu intensivieren, neue Netzwerke zu schaffen und das Holzhandwerk einem breiteren Publikum bekannt zu machen. In Dänemark existiert das Bildungsangebot ”Holzbildhauerei” bisher nicht.

Info

Weitere Infos über das WoodSculpture Symposium vom 17.-23. Juni in Sønderborg am Hafen vor dem Schloss finden Sie auf: www.woodsculpture.dk. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

Sonntag 17. Juni

13:00 Offizielle Eröffnung mit Bürgermeister Erik Lauritzen
14:00 - 18:00 Die Künstler beginnen ihre Arbeit an den Skulpturen. Das Kinderzelt öffnet. Kinder müssen in Begleitung Erwachsener sein

Montag 18. Juni

09:00 Die Künstler arbeiten an ihren Skulpturen
12:00 Die Künstler machen Pause. Die Skulpturen können besichtigt werden
14:00 - 18:00 Die Künstler arbeiten an ihren Skulpturen
16:00 - 18:00 Das Kinderzelt öffnet. Kinder müssen in Begleitung Erwachsener sein

Dienstag 19. Juni

09:00 Die Künstler arbeiten an ihren Skulpturen
12:00 Die Künstler machen Pause. Die Skulpturen können besichtigt werden
14:00 Die Skulpturen können besichtigt werden. Die Künstler sind auf Tour
16:00 - 18:00 Das Kinderzelt öffnet. Kinder müssen in Begleitung Erwachsener sein

Mittwoch 20. Juni – Freitag 22. Juni

09:00 Die Künstler arbeiten mit ihren Skulpturen
12:00 Die Künstler machen Pause. Die Skulpturen sind ausgestellt
14:00 - 18:00 Die Künstler arbeiten an ihren Skulpturen
16:00 - 18:00 Das Kinderzelt öffnet. Kinder müssen in Begleitung Erwachsener sein

Sonnabend 23. Juni

09:00 - 12:00 Ausstellung der fertigen Werke. Das Kinderzelt öffnet.
10:30 Übergabe der Skulpturen von Trine Fangel und offizieller Abschluss durch Stephan Kleinschmidt, stellvertretender Bürgermeister und Vorsitzender des Ausschusses Kultur, Sport, Handel und Freizeit

Kontakt

Kontaktformular

Links
captcha
Rechts