Startseite » Artikel » Das Tønder Festival Programm ist komplett
Veranstaltung suchen
Gefördert von

Foto: Helle Arensbak

Das Tønder Festival Programm ist komplett

Die letzten Künstler sind für das diesjährige Festival gebucht. Das Publikum kann sich unter anderem auf Parker Millsap, Lukas Graham, Sam Outlaw, Mikael Wiehe, JD McPherson, Søren Huss, Northern Assembly, Niels Hausgaard… und viele andere freuen.

Das Tønder Festival Programm sprudelt und strotzt. Das Tønder Festival ist stolz darauf, einen bunten musikalischen Strauß mit Namen aus Kanada, den USA, Australien, Neuseeland, Ungarn, Deutschland, England, Irland, Schottland, Grönland, Norwegen, Schweden und Dänemark zu präsentieren. Nicht weniger als 22 internationale und dänische Namen sind dem Programm hinzugefügt und machen es komplett.

Große Stimmen aus den USA

Es gibt ein Wiedersehen mit dem kalifornischen Country-Kometen Sam Outlaw, der Tønder im vergangenen Jahr besuchte. Das gleicht trifft auch für Parker Millsap zu, der 2017 das Tønder Publikum mit seinem soliden Blues-inspirierten Rootsrock überzeugte. Zwei neue Namen haben sich zum ersten Mal in Tønder angekündigt: JD McPherson, der unter anderem mit Parker Millsap zusammengearbeitet hat, sowie mit Black Key’s Dan Aurbach, und dem neuen ”Outlaw”-Countrynamen Paul Cauthen. 

Aus dem östlichen und westlichen Kanada

Aus dem östlichen Kanada reist The East Pointers an, die die traditionelle Folkmusik neuinterpretiert, sowie der Country- und Bluegrass Interpreten Pretty Archie. Außerdem erscheint das Duo Jolie Holland & Samantha Parson, das vor ungefähr zwanzig Jahre mit der alternativen Countryband „The Be Good Tanyas″ zusammenarbeitete. Samantha Parson kommt aus Vancouver, und Jolie Holland stammt ursprünglich aus Texas. 

Irische und schottische Spitzenqualität

Die Gruppe Lankum, die früher in Tønder unter dem Namen Lynched aufgetreten ist, hat die traditionelle Musik fest im Griff und gerade zwei Preise beim BBC Radio 2 Folk Awards empfangen. Sie kommt von Irland nach Tønder zusammen mit den Veteranen Lúnasa, einem der ganz großen Namen innerhalb der irischen Traditionsmusik. Aus Schottland kommen The Elephant Sessions, welche auch 2016 in Tønder dabei waren, und mit Kollegen wie Shooglenifty und Peatbog Fearies verglichen worden sind.

Von den schwedischen 70er und 90er

Zwei markante schwedische Künstler haben sich in Tønder angekündigt, Sophie Zelmani, die in den 90er mit ihren folkinspirierten Pop einen großen Durchbruch bekam, und die mit ihrem 11. Album ”My Song” aktuell ist. Und dann erscheint eines der Schwergewichte der politischen 70er Musikscene, nämlich Mikael Wiehe, dessen Engagement und Aktivitätsniveau mit den Jahren bestimmt nicht kleiner geworden ist.

Dänischer Musikalischer Leckerbissen 

Freut euch auf: Søren Huss, der für sein neuestes Album, ”Midtlivsviser” hervorragende Kritiken bekommen hat. Dem Publikumsmagnet und Tønder-Veteran Niels Hausgaard. Das Festivalheimspiel für Weltstar Lukas Graham, emporstrebende Northern Assembly, albumaktuelle und pfiffige Laura Mo. Bastard Quintett, Tanzorchester auf der traditionellen dänischen Folkmusikscene. Dazu kommt der Besuch der Studenten der Folkmusikausbildung des Esbjerger Konservatoriums, und nicht zuletzt den Folk Spot Denmark, die eine Vielfalt von starken, hervorragenden und nordischen Folkroots-Namen präsentieren wie: Huldrelokkk, Louise Støjberg/Martin Rauff, Pøbel, Mary Jean, Vingefang, Hudna und Elmøe & Hoffmann.

Songwriter’s Circle x zwei

Tønder Festival wiederholt Erfolge der vergangenen Jahre mit dem Women’s Circle und Gentlemen’s Circle – Nachmittagkonzerte, an denen internationale und dänische Songschreiber zusammen auf der Bühne auftreten. Ein künstlerisches und für die Gelegenheit geschlechtsaufgeteiltes Konzert mit Blick für das einmalige Treffen zwischen Songschreibern, die sonst nicht zusammen arbeiten. Der Women’s Circle besteht in diesem Jahr aus kanadischen Tami Neilson, Irish Mythen, die aus Irland stammt aber in Kanada lebt, aus den USA anreisenden The Secret Sisters, die aus den Schwestern Laura und Lydia Rogers besteht, und den Däninnen Annika Aakjær und Laura Mo.

Die Teilnehmer im Gentlemen’s Circle sind Jeffrey Foucault und Luke Winslow-King, beide aus den USA, William Crighton stammt aus Australien und Joey Landreth aus Kanada, sowie dem dänischen Søren Huss.

Weitere Infos über alle Künstler unter www.tf.dk!

Kontakt

Kontaktformular

Links
captcha
Rechts