loader image
Aktivitäten
Home > Aktivitäten

Aktivitäten


KursKultur 2.0 wird gefördert mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung

Noch zwei Antragsfristen des Kultur- und Netzwerkpools

Die Akteure im deutsch-dänischen Grenzgebiet haben noch zwei Mal die Chance, ihr Kulturprojekt fördern zu lassen. Die Antragsfristen des Kultur- und Netzwerkpools enden am 9. August und 21. September 2021. Alle Aktivitäten müssen bis zum 30. Juni 2022 abgeschlossen sein, dann geht das Interreg-Projekt KursKultur 2.0 in die Schlussphase.
Benötigt werden ein Partner auf der anderen Seite der Grenze, eine gute Projektidee, Mut und viel Lust auf einen deutsch-dänischen Austausch.

Weitere Informationen finden Sie hier

KursKultur 2.0 wird gefördert durch Interreg Deutschland-Danmark mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Erfahren Sie mehr über Interreg Deutschland-Danmark unter www.interreg5a.eu.

Deutsch-dänischer Filmverlauf für 8.-10. Schulklassen – meldet euch jetzt an!

Im Verlauf enthalten ist ein Kursus für Lehrkräfte, deutsch-dänische Schulbegegnungen – nach Möglichkeit physisch, aber auch virtuell durch die neue deutsch-dänische Filmplattform, Besuche von professionellen Filmleuten an den jeweiligen Schulen und die Produktion eigener Kurzfilme. Abschließend haben die deutschen und dänischen Schüler*innen die Möglichkeit, ihre Filme in den Wettbewerb zu schicken, um einen oder mehrere der begehrten sechs Preise zu gewinnen. Das Filmfestival und die Preisüberreichung findet im Tønder Kulturhus im Dezember 2021 statt.


Zielgruppe Acht Klassen: vier deutsche und vier dänische Klassen von der 8.-10. Klasse.

Anmeldung
Birgitte Boelt, UC Syd, bboe@ucsyd.dk bis spätestens 1-7-2021

Weitere Informationen über den Verlauf und das Programm ist hier zu finden.

Singen ohne Grenzen: zusätzlicher Verlauf

Das deutsch-dänische Projekt „Singen ohne Grenzen“ stärkt die Freude am Singen und das Sprach- und Kulturverständnis bei Kindern im Alter von 5-8 Jahren in Kindergärten und Schulen der Region Sønderjylland-Schleswig. Außerdem trägt das Projekt dazu bei, Lehrkräften und Pädagogen mehr Wissen über das Singen in mehreren Sprachen zu vermitteln.
Die Kulturvereinbarung Sønderjylland-Schleswig bietet jetzt einen weiteren Verlauf an.

Weitere Informationen dazu gibt es hier

Anmeldungen bitte an Galina Jørgensen per E-Mail: gaj@region.dk

Weitere Informationen über das Projekt, Kriterien und Richtlinien, Links zu Material und Filmen: Singen ohne Grenzen

Kulturakademi Gram Lergrav Foto: Tim Riediger

Aktivitäten im Sommer

Jetzt ist es endlich Sommer und nach einer langen Phase der Warterei, kann jetzt wieder Kultur in beiden Ländern erlebt werden und auch die deutsch-dänischen Projektakteure sind jetzt wieder bereit. In den Sommermonaten Juli und August können folgende Projekte besucht oder auch miterlebt werden:

Sommerbarok
Der Verein ”Foreningen Cantabile” aus Haderslev und der Kammerchor des Nicolaus-Bruhns-Chores aus Husum laden im Juli zu einem interkulturellen Workshop über vier Tage zum Thema Barockmusik ein. Unter der Leitung des Dirigenten und Violinisten Peter Spissky werden Werke des Tschechen Jan Dismas Zelenka und Johann Sebastian Bachs eingeübt.
Offene Proben:
6. Juli und 7. Juli offene Proben auf dem Knivsberg von 16.00-18.00 Uhr.
Konzerte:
8. Juli Løgumkloster Kirke 20.00 Uhr
9. Juli Chorsaal ”Søstrehuset”, Christiansfeld 16.00 Uhr
Link zum Projekt

Sommercamp
Sommercamp für Kinder im Alter von 8-17 Jahren findet vom 4.-10. Juli 2021 in der Gråsten Landbrugsskole statt. Alle 75 Plätze wurden rasend schnell vergeben. Es gibt jetzt eine Warteliste. Aabenraa Kommune und das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Flensburg veranstalten das Sommercamp gemeinsam mit Akademi Sønderborg, Institut für Lebensfreude, Theaterschule Flensburg, Sydslesvigs danske Ungdomsforeninger e.V. und Samvirkende Sønderjyske Musikskoler.
Link zum Projekt

Sommerbibliothek in Tønder
Tønder Biblioteker, Kulturinstitutionen der Kommune und die Stadtbücherei Niebüll laden zu einer gemeinsamen Sommerbibliothek in Tønder ein. Geöffnet vom 31. Juli - 31. August.
Link zum Projekt

ACHTUNG: Antragsfrist verlängert
Die Antragsfristen des Kultur- und Netzwerkpools enden jetzt am 9. August und 21. September 2021. Alle Aktivitäten müssen bis zum 30. Juni 2022 abgeschlossen sein. Benötigt werden ein Partner auf der anderen Seite der Grenze, eine gute Projektidee, Mut und viel Lust auf einen deutsch-dänischen Austausch.
Eine Projektberatung kann urlaubsbedingt in der KW 28 und 29 nicht stattfinden.

KursKultur 2.0 wird gefördert durch Interreg Deutschland-Danmark mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Bitte vormerken:
Direkt nach den Sommerferien starten wir mit einer Reihe von Netzwerktreffen mit unterschiedlichen Themen. Es stehen sowohl physische als auch digitale Konferenzen auf dem Programm und alle sind von 16.17.30 Uhr geplant:  

Digitales Treffen: Künstlerisch mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, 25. August
Digitales Treffen: Die Notwendigkeit und Pflege von Netzwerken, 8. September
Digitales Treffen: Architektur und Design, 15. September
Physisches Treffen: Die etwas andere Vermittlung des Kulturerbes, 20. September

Kultur- und Netzwerkpool: neue Antragsfristen

Das Interreg-Projekt KursKultur 2.0 hat verschiedene Förderpools etabliert, um grenzüberschreitende, bürgernahe Projekte zu unterstützen. Über den Kultur- und Netzwerkpool werden innovative deutsch-dänische Projekte in den Bereichen Kultur, Sprache, Kinder, Jugend, Sport & Freizeit gefördert, die zum interkulturellen Verständnis über die Grenze hinweg beitragen.

Die nächste Antragsfrist des Kultur- und Netzwerkpools endet am 23. September 2020.

Schicken Sie uns eine Mail, wenn Sie Fragen haben. Wir vereinbaren gerne einen persönlichen Beratungstermin: kulturregion@region.dk

KursKultur 2.0 wird gefördert durch Interreg Deutschland-Danmark mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Erfahren Sie mehr über Interreg Deutschland-Danmark unter www.interreg5a.eu.

+

Jugend2020 geht zum Film

Das Jugend2020-Projekt der Kulturvereinbarung Sønderjylland-Schleswig veranstaltet in den kommenden Wochen bei den teilnehmenden deutschen und dänischen Schulen Filmworkshops. Dabei besuchen professionelle Filmemacher die Schulen und greifen gleichzeitig auf virtuelles Material zu, mit deren Hilfe die Schüler*innen später Kurzfilme produzieren sollen.
Das übergeordnete Thema für die Kurzfilme ist ”Grenzen und Demokratie” – im Jahr der 100-jährigen demokratischen Grenzziehung. Zur Zielgruppe gehören Schüler*innen der 9. und 10. Klasse von beiden Seiten der Grenze.

Filmworkshops Corona-bedingt angepasst
Die Filmworkshops sollten ursprünglich in gemeinsamen deutsch-dänischen Camps auf dem Knivsberg stattfinden – doch Corona-bedingt musste ein neues Konzept her. So finden die Workshops jetzt direkt an den teilnehmenden Schulen und die Begegnung der Schüler*innen findet virtuell statt. Dafür wurde eigens eine Lehr-Plattform entwickelt, die sowohl die Kommunikation der Schulen untereinander unterstützt, als auch mit Video-Tutorials Schritt für Schritt die Produktion eines Kurzfilms erklärt, also wie eine Idee zu einem fertigen Film wird. Die Schüler*innen können sich über die Plattform gegenseitig Feedbacks geben und sich inspirieren lassen. Außerdem soll diese Plattform auch für künftige deutsch-dänische Projekte genutzt werden – und auch die Videotutorials stehen weiterhin zur Verfügung.

Wo verläuft die Grenze?
Die Schüler*innen werden sich an dem übergeordneten Titel: „Wo liegt die Grenze?“ orientieren. Dabei kann es sich sowohl um eine physische als auch mentale Grenze handeln.

Filmfestival Die Schüler*innen werden einen Kurzfilm in einer Länge von 4 bis 6 Min. Produzieren, inkl. Vor- und Abspann. Die Filme werden bei einem Filmfestival am 27.11. im Kulturhuset in Tønder präsentiert, wenn es Corona-bedingt möglich ist. Ansonsten wird es eine digitale Lösung geben. Die Filme werden vorab von einer Jury bewertet und in folgenden Kategorien nominiert: bestes Script, bestes Schauspiel, beste Technik, bestes Plakat und bester Film. Die Schüler*innen werden ihre Stimme für den Publikumspreis abgeben.

Im Vorfeld jedoch sollen die dazugehörigen Lehrkräfte für Dänisch und die Naturfächer die Begegnungen inhaltlich vorbereiten: Es sollen drei verschiedene Unterrichtsverläufe erarbeitet werden. Hierzu wird es nach einer virtuellen Kennenlernphase zu Beginn des neuen Schuljahres im Laufe des Herbstes/Winters 2020/21 zwei Workshops geben, die auch von KursKultur 2.0 getragen werden. Die erstellten Materialien und die praktischen Erfahrungen aus den anschlieβenden Schülerbegegnungen sollen dann publiziert und somit allen deutschen und dänischen Schulen zur Verfügung gestellt werden.


Newsletter

Nichts mehr verpassen!

Anmeldung >

Gefördert von:

Dieses Projekt wird gefördert durch Interreg Deutschland-Danmark mit Mitteln
des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Zum Seitenanfang